Aus der Rubrik „Verbraucherinformationen“:

Die Welt am 09.04.2015 – Wohnungsmarkt in Berlin überhitzt!

Jährlich ziehen 40.000 Menschen in die Hauptstadt. Doch es wird zu wenig gebaut.

Der Hauptgrund für die permanente Wohnungsnot in der Hauptstadt: „Die Zahl der Einwohner und – noch marktrelevanter – der Privathaushalte steigt weiter. Die Wohnungsnachfrage zieht an“, sagte Wulff Aengevelt, Chef des gleichnamigen Maklerhauses. In Berlin gebe es ein quantitativ und qualitativ unzureichendes Wohnungsangebot, sagte Aengevelt bei der Vorstellung seines City-Reports Berlin. Der Neubau sei aber nicht ausreichend. Die Folge seien schnell steigende Mieten.

http://www.welt.de/print/die_welt/finanzen/article139296893/Wohnungsmarkt-in-Berlin-ueberhitzt.html