Archiv der Kategorie: Veranstaltungen

Aus der Rubrik „Veranstaltungen“:

Spandauer Volksblatt am 04.04.2019: Mietensituation im Bezirk
Der Kampf um bezahlbaren Wohnraum ist in Spandau angekommen. Der Druck auf die Mieter steigt, und die Angst vor Verdrängung und Wohnungsverlust nimmt zu. Welche Rezepte hat der Bezirk dagegen? Helfen Milieuschutzgebiete und Sozialpläne? Antworten auf diese Fragen will der Stadtrat für Bürgerdienste, Ordnung und Jugend, Stephan Machulik (SPD), am 17. April beim Mieter- und Verbraucherstammtisch geben. Dazu lädt der Alternative Mieter- und Verbraucherschutzbund (AMV) um 19.30 Uhr ins Restaurant „Spandauer Stub’n“, Pionierstraße 79, ein. Dazu gibt es aktuelle Informationen aus dem Bezirksamt zur mietenpolitischen Situation in Spandau. Die Veranstaltung ist kostenfrei.

Aus der Rubrik „Veranstaltungen“:

 

Spandauer Volksblatt am 12.03.2019: Inforunde zum Volksbegehren

Wann: 27.03.2019, 18:00 Uhr

Wo: Rathaus Spandau, Bürgersaal, Carl-Schurz-Straße 2-6, 13597 Berlin

Unter dem Motto „Bezahlbare Miete statt fetter Rendite“ lädt die Partei Die Linke zu einer Bürgerversammlung am 27. März an. Anlass ist das Volksbegehren „Deutsche Wohnen & Co. enteignen“, das in Berlin die Wohnungsbestände der großen privaten Immobilienkonzerne in öffentliches Eigentum überführen will. Es diskutieren Michael Prütz, Sprecher des Bündnisses „Deutsche Wohnen & Co. enteignen“, und Marcel Eupen, Vorsitzender des Alternativen Mieter- und Verbraucherschutzbundes (AMV). Die Veranstaltung beginnt um 18 Uhr im Bürgersaal im Rathaus Spandau, Carl-Schurz-Straße 2-6.

https://www.berliner-woche.de/event/bezirk-spandau/c-information/inforunde-zum-volksbegehren_e77338

Aus der Rubrik „Veranstaltungen“:

 

27. März 2019, 18:00 – 21:00 Uhr, Rathaus Spandau, Carl-Schurz-Straße 2–6, 13597 Berlin

Bürgerversammlung: Bezahlbare Miete statt fetter Rendite!

Immer mehr Menschen wehren sich gegen Mieterhöhungen und Ausverkauf und schließen sich zusammen. Ihr Widerstand trägt erste Früchte: Rückkauf von Wohnungen, Vorkaufsrechte für Mieterinnen und Mieter, Aussetzung von Mieterhöhungen in städtischen Sozialwohnungen.

Aus den vielfältigen Mieterprotesten ist die Initiative »Deutsche Wohnen & Co. enteignen« entstanden. Mit einem Volksbegehren will sie in Berlin die Wohnungsbestände der großen privaten Immobilienkonzerne in öffentliches Eigentum überführen.

Warum, wie genau das funktionieren soll und was wir gemeinsam tun können, damit Wohnen wieder bezahlbar wird – das wollen wir gemeinsam diskutieren mit:

Michael Prütz, Sprecher des Bündnisses „Deutsche Wohnen und Co enteignen“

Marcel Eupen, Vorsitzender des AMV Alternativer Mieter- und Verbraucherschutzbund e.V.

https://www.die-linke-spandau.de/termine/det/news/bezahlbare-miete-statt-fetter-rendite0/

Aus der Rubrik „Veranstaltungen“:

 

staaken.info am 11.03.2019: Info & Diskussion Dienstag im Stadtteilzentrum

Enteignung privater Großvermieter?

Volksbegehren über die Enteignung privater Großvermieter
Information und Diskussion
Dienstag 12. März 18 Uhr
Eintritt frei u. ohne Anmeldung
Stadtteilzentrum Obstallee 22 E

Zur Zeit heftig diskutiert wird die Initiative für ein Volksbegehren, das darüber entscheiden soll ob private Immobilienunternehmen mit großen Wohnungsbeständen enteignet werden sollen. Dabei im Mittelpunkt der Diskussion vor allem der Immobilienkonzern Deutsche Wohnen AG, der vor allem ob seiner Marktmacht, seiner Mietpreispolitik, der Nichtanerkennung von festgesetzten Mitpreisspiegeln und vielem mehr, sich nicht nur bei DW-Mietern mehr als nur unbeliebt gemacht hat.

Ebenso heftig diskutiert wird das Für und Wider der Initiative für ein Volksbegehren zur Enteignung von großen privaten Immobiliengesellschaften. Da außer den Wohnungsbeständen der Gewobag fast alle Mieteinheiten in der Großwohnsiedlung Heerstraße im Eigentum von großen privaten Gesellschaftgen liegen ist – auch nach dem Verkauf der Deutsche Wohnen/GSW-Bestände an die ADO – das Thema bei uns relevant.

Daher laden die Mieterinitiativen der Adler/Westgrund- bzw. der ADO-Mieter sowie der Mieterbeirat Heerstraße der Gewobag zusammen mit dem Gemeinwesenverein am Dienstagabend zu Information und Diskussion zum Thema ein.

Als Vertreter für das Pro & Contra sind auf dem Podium: Michael Prütz von der Initiative „Deutsche Wohnen & Co enteignen“ und als Gegenpart Marcel Eupen vom „Alternativen Mieter- und Verbraucherverband“.

https://www.staaken.info/2019/03/enteignung-privater-immobiliengesellschaften/

Aus der Rubrik „Veranstaltungen“:

Bezahlbare Mieten statt Ausverkauf – Maßnahmen für eine soziale Wohnungspolitik
Diskussionsrunde, 16. Oktober 2018, 18:30 – 21:00, Clubhaus Spandau, Berlin
Mit

  • Caren Lay, MdB, Stellvertretende Fraktionsvorsitzende, Sprecherin für Mieten-, Bau- und Wohnungspolitik
  • Michael Prütz, Sprecher des Bündnisses »Deutsche Wohnen enteignen«
  • Dr. Andrej Holm, Stadtsoziologe, Mitglied des »Begleitkreises zum Stadtentwicklungsplan Wohnen 2030«
  • Wibke Werner, Stellvertretende Geschäftsführerin des Berliner Mietervereins
  • Marcel Eupen, Vorsitzender des AMV Alternativer Mieter- und Verbraucherschutzbund e.V.

Moderation Helin Evrim Sommer, MdB, Wahlkreis Spandau-Charlottenburg Nord

Der Eintrittt ist frei.

https://www.linksfraktion.de/termine/detail/bezahlbare-mieten-statt-ausverkauf-massnahmen-fuer-eine-soziale-wohnungspolitik-1/

Aus der Rubrik „Veranstaltungen“:

 

Spandauer Volksblatt am 06.09.2018: Stammtisch zu den Mieten

Wann: 19. September 2018 um 19:30 Uhr

Wo: Spandauer Stub`n, Pionierstraße 79, 13589 Berlin

Der 30. Mieter- und Verbraucherstammtisch des Alternativen Mieter- und Verbraucherschutzbundes findet am Mittwoch, 19. September, um 19.30 Uhr im Restaurant Spandauer Stub’n (ehemals Stadtrandschänke), Pionierstraße 79, statt. Der Stadtrat für Bürgerdienste, Ordnung und Jugend, Stephan Machulik (SPD), referiert zum Thema „Wohnungs- und Mietenentwicklung in Spandau“. Die Teilnahme ist kostenfrei.

https://www.berliner-woche.de/event/falkenhagener-feld/c-information/stammtisch-zu-den-mieten_e69350

Aus der Rubrik „Veranstaltungen“:

Bundeszentrale für politische Bildung/bpb – Bezahlbares Wohnen: Utopie oder Zukunft?

Termin: 02.07.2018, von 19:00 Uhr bis 21:00 Uhr

Ort: Bundeszentrale für politische Bildung, Dienstsitz Berlin, Friedrichstraße 50 / Checkpoint Charlie, 10117 Berlin

Es stellen sich die Initiativen „Bizim Kiez – Unser Kiez“, „Bündnis bezahlbare Mieten Neukölln“ und „AMV – Alternativer Mieter- und Verbraucherschutzbund e.V.“ vor.

http://www.bpb.de/veranstaltungen/format/podium-vortrag/270773/bezahlbares-wohnen-utopie-oder-zukunft

Aus der Rubrik „Veranstaltungen“:

Spandauer Volksblatt am 19.10.2017: Vorsicht vor falschen Kriminalbeamten

Nachlese zum 26. Mieter- und Verbraucherstammtisch des AMV am 18.10.2017 – „Schutz vor Trickbetrug im Alter“

Michael Kühl – Ansprechpartner für Seniorensicherheit beim LKA Prävention zu Gast beim AMV

Am 18.10.2017 fand im Restaurant 1860 TSV Spandau – Tanzsportzentrum – der 26. Mieter- und Verbraucherstammtisch des AMV statt. Thema des Abends war „Schutz vor Trickbetrug im Alter“.

Eine andere Masche sind falsche Gewinnversprechen. Vor der Übergabe des Gewinns sei allerdings eine Verwaltungsgebühr zu zahlen, die die Opfer per Internet-Bezahlsystem überweisen sollen.

Machen Sie sich bewusst: Wenn Sie nicht an einer Lottereie teilgenommen haben, können Sie auch nichts gewonnen haben! http://www.berliner-woche.de/falkenhagener-feld/soziales/vorsicht-vor-falschen-kriminalbeamten-d135485.html

Aus der Rubrik „Veranstaltungen:

Spandauer Volksblatt am 13.10.2017: Nachlese zum 1. Spandauer Wohntag des AMV

Der AMV – Alternativer Mieter- und Verbraucherschutzbund e. V. veranstaltete am 07.10.2017 seinen 1. Spandauer Wohntag unter dem Motto “Wohnen in Spandau“ unter der Schirmherrschaft von Herrn Bezirksbürgermeister Helmut Kleebank. Die Veranstaltung war mit ca. 75 Bürgerinnen und Bürgern gut besucht.

Der AMV dankt ausdrücklich Herrn Bezirksbürgermeister Helmut Kleebank für die Übernahme der Schirmherrschaft, der Referentin und den Referenten für die inhaltliche Gestaltung des 1. Spandauer Wohntages sowie Herrn Hakan Budak und seinem Team vom Klubhaus Falkenhagener Feld für die perfekte Organisation und die vorzügliche Bewirtung.

http://www.berliner-woche.de/falkenhagener-feld/bauen/nachlese-zum-1-spandauer-wohntag-des-amv-d135049.html

AMV in eigener Sache:

Für Kurz­ent­schlos­se­ne: Meine Rechte als Patient

E I N L A D U N G

25. Mieter- und Verbraucherstammtisch des AMV am 20.09.2017 – Meine Rechte als Patient

Wann: 20.09.2017, 19:30 Uhr

Wo: Restaurant 1860 TSV-Spandau, Tanzsportzentrum, Askanierring 150, 13585 Berlin-Spandau

Thema: Meine Rechte als Patient

Referentin: Dr. med. Britta Konradt, Rechtsanwältin und Ärztin, Fachanwältin für Medizinrecht

Der AMV freut sich auf zahlreiches Erscheinen interessierter Verbraucherinnen und Verbraucher!

Die Teilnahme ist – wie immer – kostenlos!

http://www.berliner-woche.de/falkenhagener-feld/bildung/meine-rechte-als-patient-d132454.html