Archiv der Kategorie: Verbrauchertipps

Aus der Rubrik „Verbrauchertipps“:

WISO-Tipp am 20.03.2017: Videoüberwachung – was ist erlaubt?

2015 gab es rund 170.000 Wohnungseinbrüche in Deutschland. Anlass für etliche Immobilienbesitzer, eine Überwachungskamera am und im Haus zu installieren. Ist das ohne weiteres erlaubt?

Landgericht Berlin – 67 S 82/15, Urteil vom 28.10.2015:

  • Streitfall: Ein Mieter wohnt seit 2007 in einem Mietshaus. Seit März 2014 befand sich im Eingangsbereich eine Videoüberwachungsanlage. Nach Begutachtung der Kameras durch das Gericht konnte festgestellt werden, dass diese nicht funktionstüchtig sind und somit lediglich eine Attrappe zur Abschreckung darstellen sollten. Der Kläger bestand dennoch auf Entfernung der Überwachungsattrappe und Unterlassung der Anbringung.
  • Urteil: Die Kammer hat grundsätzlich entschieden, dass eine Kameraüberwachung nur bei überragendem Interesse des Vermieters zu dulden ist (Urteil vom 04.Oktober 2010 – Az. 67S 592/09). Die Attrappen sind mit einer tatsächlichen Überwachung gleichzustellen (BGH Urteil vom 16. März 2010 – Az VI ZR 176/09). Der Eingriff in das Persönlichkeitsrecht kann auch nicht durch sogenannte „Vorfälle“ im Haus gerechtfertigt werden, da diese lediglich leichtere Diebstähle und Sachbeschädigung darstellen. So wurde dem Anspruch des Klägers auf Entfernung der Kamera-Attrappen stattgegeben.

https://www.zdf.de/verbraucher/wiso/videoueberwachung-was-ist-erlaubt-100.html

Aus der Rubrik „Verbrauchertipps“:

finanztip.de am 05.01.2017: Hausratversicherung – Schützen Sie Ihr Hab und Gut

Das Wichtigste in Kürze:

  • Eine Hausratversicherung lohnt sich, wenn Sie Ihr Hab und Gut nicht ohne finanzielle Probleme ersetzen könnten.
  • Die Versicherung deckt Schäden an Ihrem beweglichen Besitz durch Feuer, Leitungswasser, Sturm, Einbruch und Raub.
  • Sie können auch Ihre Fahrräder und Elementarschäden wie Überschwemmung versichern.
  • Nutzen Sie Vergleichsportale im Internet, um Angebote verschiedener Versicherer einzuholen.

http://www.finanztip.de/hausratversicherung/

Aus der Rubrik „Verbrauchertipps“:


Verbraucher | WISO
WISO-Tipp am 21.11.2016: Individuelle Gesundheitsleistungen (IGeL)

Sie sind oftmals teuer, müssen aus der eigenen Tasche bezahlt werden – und ihr medizinischer Nutzen ist umstritten oder noch gar nicht wissenschaftlich bewiesen: sogenannte individuelle Gesundheitsleistungen (IGeL). WISO verrät, worauf Sie achten müssen!

https://www.zdf.de/verbraucher/wiso/wiso-tipp-igel-leistungen-100.html

Aus der Rubrik „Verbrauchertipps“:

WISO-Tipp  | 10.10.2016  Patientenverfügung wie formulieren?

Worauf es bei einer Patientenverfügung ankommt

Es kann schnell gehen: ein Unfall, eine schwere Krankheit oder Altersschwäche. Schon stehen Fragen im Raum wie: Will ich künstlich ernährt werden? Wie viele Schmerzen kann und will ich ertragen? Wer Entscheidungen darüber nicht anderen überlassen will, braucht eine Patientenverfügung. Doch was ist dabei zu beachten?

http://www.zdf.de/wiso/mit-der-patientenverfuegung-rechtliche-entscheidungen-vorher-selbst-treffen-45510268.html

Aus der Rubrik „Verbrauchertipps“:

WISO-Tipp  | 26.09.2016  Zurück in den Job

So klappt die Wiedereingliederung

Ob Burn-Out, die Folgen eines schweren Autounfalls oder Krebs: Viele Krankheiten führen dazu, dass Arbeitnehmer wochen- oder sogar monatelang nicht arbeiten können. Stattdessen geht es darum, gesund zu werden und Kraft zu tanken. Wann ein Arbeitnehmer an seinen Arbeitsplatz zurückkehrt, entscheidet der behandelnde Arzt. Aber wie funktioniert die Rückkehr in den Job am besten?

http://www.zdf.de/wiso/wie-die-wiedereingliederung-in-den-job-gelingt-45309334.html

Aus der Rubrik „Verbrauchertipps“:


WISO-Tipp
  | 19.09.2016 
Mobilfunkanbieter wechseln

Wie Sie reibungslos wechseln und Geld sparen können

Rund 125 Millionen Mobilfunkanschlüsse soll es nach Schätzungen derzeit in Deutschland geben. Verträge, Prepaid- & SIM-Karten eingeschlossen. So besitzt jeder Deutsche im Schnitt 1,5 SIM-Karten. Unter Mobilfunkanbietern herrscht ein entsprechend intensiver Wettbewerb. Gut für Mobilfunkkunden: Sie profitieren von sinkenden Preisen. Da macht es für viele Verbraucher Sinn den aktuellen Handyvertrag zu kündigen und zu einem anderen Mobilfunkanbieter zu wechseln.

http://www.zdf.de/wiso/mobilfunkanbieter-wechseln-45215024.html