Archiv der Kategorie: Mietertipps

Aus der Rubrik „Mieterinformationen“:


Berliner Morgenpost am 14.06.2017: Trotz Wohnungsnot – 
Mehrheit der Berliner will nicht in Neubau ziehen

Mieten für Bestandswohnungen sind oft günstiger. Die Akzeptanz sinkt vor allem im Umfeld von Bauprojekten.

Obwohl der Wohnungsmangel angesichts von jährlich rund 40.000 Neu-Berlinern rapide zunimmt, sind Neubauwohnungen in der Hauptstadt zunehmend unbeliebt. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage, die das kommunale Wohnungsunternehmen Stadt und Land am Dienstag vorgelegt hat. Nur 41 Prozent können sich demnach vorstellen, in einen Neubau zu ziehen. 2016 war es noch jeder Zweite.

https://www.morgenpost.de/berlin/article210902521/Mehrheit-der-Berliner-will-nicht-in-Neubau-ziehen.html

Aus der Rubrik „Mieterinformationen“:

Spandauer Volksblatt am 12.06.2017: Deutsche Wohnen – Mietminderung statt dauerhafter störungsfreier und effektiver Heizungsinstandsetzung
Der Deutsche Wohnen AG, die in Berlin ca. 110.000 Wohnungen bewirtschaftet und damit Berlins größter Vermieter ist, ist es in der gesamten Heizperiode 2016/2017 in einzelnen Wohnungen der Deutsche Wohnen/GSW-Großsiedlung im Falkenhagener Feld nicht gelungen, die Heizungsprobleme in den Griff zu bekommen. Statt einer dauerhaften störungsfreien und effektiven Heizungsinstandsetzung gewährte sie stattdessen diverse Mietminderungen.
http://www.berliner-woche.de/falkenhagener-feld/bauen/deutsche-wohnen-mietminderung-statt-dauerhafter-stoerungsfreier-und-effektiver-heizungsinstandsetzung-d127004.html

Aus der Rubrik „Mieterinformationen“:

Spandauer Volksblatt am 31.05.2017: Deutsche Wohnen vor Umwandlung in eine SE und Sitzverlegung nach Berlin

Die Deutsche Wohnen AG plant die Umwandlung ihrer Rechtsform in eine Europäische Aktiengesellschaft (Societas Europea/SE) und will künftig als Deutsche Wohnen SE firmieren.

Der Sitz der Gesellschaft soll von Frankfurt am Main nach Berlin verlegt werden.

http://www.berliner-woche.de/falkenhagener-feld/bauen/deutsche-wohnen-vor-umwandlung-in-eine-se-und-sitzverlegung-nach-berlin-d126380.html

Aus der Rubrik „Mieterinformationen“:

n-tv.de am 25.09.2017: Häuser bis Baujahr 1994 – Asbest kann zur tödlichen Gefahr werden

Asbest riecht nicht, es strahlt nicht, es diffundiert nicht. Und lange Zeit ist es kein Problem. Doch wenn das alternde Baumaterial zerfällt und Fasern abgibt, wird es zur großen Gesundheitsgefahr. Möglich ist das in vielen der vor 1995 errichteten Gebäuden.

http://www.n-tv.de/ratgeber/Asbest-kann-zur-toedlichen-Gefahr-werden-article19854244.html

Aus der Rubrik „Mieterinformationen“:

Spandauer Volksblatt am 29.05.2017: Asbest – Deutsche Wohnen gewährt Spandauerin Mietminderung erst ab Kenntnis des Asbestmangels

Deutsche Wohnen Kundenservice GmbH übergeht Asbestrechtsprechung des Amtsgerichts Spandau und des Landgerichts Berlin. Der Berliner Senat sollte einen Klagefonds einrichten, um die Mieterinnen und Mieter der Deutsche Wohnen bei der Wahrnehmung ihrer Rechte zu unterstützen.

http://www.berliner-woche.de/falkenhagener-feld/bauen/asbest-deutsche-wohnen-gewaehrt-spandauerin-mietminderung-erst-ab-kenntnis-des-asbestmangels-d126096.html

Aus der Rubrik „Mieterinformationen“:

Berliner Kurier am 22.05.2017: Nach Mietspiegel-Schock – Gehen jetzt auch die Nebenkosten durch die Decke?

Um rund neun Prozent haben sich die Ausgaben für die sogenannte zweite Miete innerhalb von zwei Jahren verringert.

http://www.berliner-kurier.de/berlin/kiez—stadt/nach-mietspiegel-schock-gehen-jetzt-auch-die-nebenkosten-durch-die-decke–26949264

Aus der Rubrik „Mieterinformationen“:

DER TAGESSPIEGEL am 10.05.2017: Neuer Mietspiegel für Berlin

Mieten in Berlin steigen um bis zu zehn Prozent

Am 19. Mai wird der neue Mietspiegel für Berlin veröffentlicht. Was er zeigen wird: Die Mieten in der Hauptstadt sind weiter enorm geklettert.

Der neue Mietspiegel, den Bausenatorin Katrin Lompscher am 19. Mai vorstellt, steigt nach Informationen des Tagesspiegels um zehn Prozent auf rund 6,40 Euro je Quadratmeter und Monat. Den drastischen Anstieg führen die Experten auf die Anhebung der Mieten durch Hauseigentümer vor Einführung der Mietpreisbremse durch den Bund zurück.

http://www.tagesspiegel.de/berlin/neuer-mietspiegel-fuer-berlin-mieten-in-berlin-steigen-um-bis-zu-zehn-prozent/19785736.html