Archiv der Kategorie: AMV im Lichte der Presse

AMV im Lichte der Presse:

Unterwegs in Spandau am 19.06.2017: Resolution BVV Friedrichshain-Kreuzberg

„Mietpreisbremse endlich wirksam machen“

Die BVV Friedrichshain-Kreuzberg von Berlin beschloss am 14.06.2017 die Resolution „Mietpreisbremse endlich wirksam machen“ und unterstützt damit das Ziel der Online-Petition „Mietpreisbremse verschärfen“ desAMV – Alternativer Mieter- und Verbraucherschutzbund e.V. (Drucksache).

http://www.unterwegs-in-spandau.de/resolution-bvv-friedrichshain-kreuzberg/

AMV im Lichte der Presse:

Spandauer Volksblatt am 19.06.2017: Petition „scharfe Mietpreisbremse“

Der in Spandau beheimatete Alternative Mieter- und Verbraucherschutzbund (AMV) fordert die Verschärfung der Mietpreisbremse und hat hierzu am seine Onlinepetition „Mietpreisbremse verschärfen“ gestartet http://asurl.de/13ew. Für den Verein steht fest, dass angesichts überdurchschnittlich gestiegener Mieten die Mietpreisbremse gescheitert ist. Direkt ansprechbar ist der AMV im Bürgerbüro Falkenhagener Feld, Westerwaldstraße 9A, montags von 18 bis 19 Uhr, mittwochs von 10.30 bis 12 Uhr, freitags von 18 bis 19.30 Uhr sowie sonnabends von 10 bis 12 Uhr. Weitere Information unter  68 83 74 92. http://www.berliner-woche.de/falkenhagener-feld/soziales/petition-scharfe-mietpreisbremse-d127378.html

AMV im Lichte der Presse:

Unterwegs in Spandau am 13.06.2017: Deutsche Wohnen – Mietminderung statt dauerhafter störungsfreier und effektiver Heizungsinstandsetzung
Die Deutsche Wohnen zahlte an die 13 vom AMV vertretenen Mietparteien in der Westerwaldstraße 29 in der Heizperiode 2016/2017 insgesamt eine Mietminderung von 8.616,76 €. Bei einem Heizungstotalausfall in der gesamten Wohnung sowie zusätzlichen Heizungsgeräuschen betrug die gewährte Minderungsquote 77,5 %. Bei einer Mieterin im 14. OG des Objektes Westerwaldstraße 29 kam es zu einem Heizungstotalausfall in der Zeit vom 01.10.2016 bis zum 14.10.2016, zu einem Heizungteilsausfall im Bad und im Schlafzimmer in der Zeit vom 15.10.2016 bis zum 06.01.2017, zu einem Heizungstotalausfall in der Zeit vom 30.01.2017 bis zum 02.02.2017, zu einem Heizungteilsausfall im Bad und im Schlafzimmer in der Zeit vom 09.02.2017 bis zum 15.02.2017 sowie zu einem Heizungteilsausfall im Wohn- und im Schlafzimmer in der Zeit vom 07.03.2017 bis zum 16.05.2017; sie erhielt insgesamt 1.587,76 € an Mietminderung.
http://www.unterwegs-in-spandau.de/deutsche-wohnen/

AMV im Lichte der Presse:

Unterwegs in Spandau am 11.06.2017: AMV unterstützt Online-Petition

Die BOSS&U Mieterinitiative der Otto-Suhr-Siedlung und Umgebung fordert die Abschaffung der BGB-Vorschriften über Mieterhöhungen nach Modernisierungen und hat hierzu ihre Online-Petition „Soziale Gerechtigkeit: Weg mit BGB-Vorschriften über Mieterhöhungen nach Modernisierungen“ (zur Petition) ins Leben gerufen.

„Der AMV – Alternativer Mieter- und Verbraucherschutzbund e.V. unterstützt die Forderung nach einer Abschaffung der Umlage von Modernisierungskosten auf die Miete nach § 559 BGB und befürwortet die Einbeziehung modernisierter Wohnungen in das System der ortsüblichen Vergleichsmiete“, sagte der 1. Vorsitzende des AMV – Alternativer Mieter- und Verbraucherschutzbund e.V., RA Uwe Piper.

http://www.unterwegs-in-spandau.de/amv-unterstuetzt-online-petition/

AMV im Lichte der Presse:

Swen Schulz beim Mieterbund

Wann? 21.06.2017 19:30 Uhr

Wo? TSV Spandau 1860 Restaurant und Tanzsportzentrum, Askanierring 150, 13585 Berlin

Der SPD-Bundestagsabgeordnete Swen Schulz ist Gast beim 24. Mieter- und Verbraucherstammtisch des Alternativen Mieter- und Verbraucherschutzbundes am Mittwoch, 21. Juni, um 19.30 Uhr im Restaurant des TSV Spandau 1860, Askanierring 150. Schulz spricht zum Thema „Das wohnungs- und mietenpolitische Programm der SPD zur Wahl zum 19. Deutschen Bundestag“. Der Eintritt ist frei.

http://www.berliner-woche.de/spandau/soziales/swen-schulz-beim-mieterbund-d126828.html

AMV im Lichte der Presse:

Unterwegs in Spandau am 06.06.2017: AMV startet Online-Petition „Mietpreisbremse verschärfen“

Der AMV – Alternativer Mieter- und Verbraucherschutzbund e.V. fordert die Verschärfung der Mietpreisbremse und hat hierzu am 02.06.2017 seine Online-Petition „Mietpreisbremse verschärfen“ gestartet (Hier geht es zur Petition)

Der AMV – Alternativer Mieter- und Verbraucherschutzbund e.V. fordert: „Vermieter müssen in Zukunft gesetzlich verpflichtet sein, vor Beginn eines Mietverhältnisses Auskunft zu erteilen, wie hoch die Miete des Vormieters war. Unter Verletzung der Mietpreisbremse verlangte Mieten müssen von Anbeginn des Mietverhältnisses an erstattet werden. Die Ausnahmetatbestände der gesetzeswidrigen Vormieten, der umfassenden Modernisierung, der möblierten Wohnungen sowie der Wiedervermietung von Neubauwohnungen müssen ersatzlos abgeschafft werden. Ein Verstoß gegen die Mietpreisbremse muss als Ordnungswidrigkeit mit einem Bußgeld sanktioniert werden.“

„Nur eine abschreckende Mietpreisbremse motiviert zur Einhaltung und führt damit zu einem langsameren Mietenanstieg“, schließt Piper.

http://www.unterwegs-in-spandau.de/amv-startet-online-petition-mietpreisbremse-verschaerfen/

AMV im Lichte der Presse:

Berliner Zeitung am 06.06.2017: Online-Petition – So wehrt sich der Mieterbund gegen laxe Mietpreisbremse

Die Mietpreisbremse funktioniert nicht – deswegen hat der Alternative Mieter- und Verbraucherschutzbund (AMV) aus Berlin jetzt eine Online-Petition gestartet, mit der er für eine Gesetzesverschärfung wirbt.

http://www.berliner-zeitung.de/berlin/online-petition-so-wehrt-sich-der-mieterbund-gegen-laxe-mietpreisbremse–27749140

AMV im Lichte der Presse:

Unterwegs in Spandau am 06.06.2017: SPD-Wahlforderungen zur Wohnungs- und Mietenpolitik

MdB Swen Schulz zu Gast beim AMV

Der 24. Mieter- und Verbraucherstammtisch des AMV findet am 21.06.2017 um 19:30 Uhr im Restaurant 1860 TSV Spandau, Tanzsportzentrum, Askanierring 150, 13585 Berlin-Spandau, statt. MdB Swen Schulz (SPD) wird zu dem Thema „Das wohnungs- und mietenpolitische Programm der SPD zur Wahl zum 19. Deutschen Bundestag“ referieren und danach Fragen der anwesenden Verbraucherinnen und Verbraucher beantworten. Swen Schulz ist Diplom-Politologe und seit 2002 Mitglied des Deutschen Bundestages. Zur Zeit ist er im Deutschen Bundestag Mitglied des Haushaltsausschusses und stellvertretendes Mitglied des Ausschusses für Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung.

E I N L A D U N G

24. Mieter- und Verbraucherstammtisch des AMV am 21.06.2017 – Das wohnungs- und mietenpolitische Programm der SPD zur Wahl zum 19. Deutschen Bundestag

Wann: 21.06.2017, 19:30 Uhr

Wo: Restaurant 1860 TSV-Spandau, Tanzsportzentrum, Askanierring 150, 13585 Berlin-Spandau

Thema: Das wohnungs- und mietenpolitische Programm der SPD zur Wahl zum 19. Deutschen Bundestag

Referent: MdB Swen Schulz (SPD)

Der AMV freut sich auf zahlreiches Erscheinen interessierter Verbraucherinnen und Verbraucher!

Die Teilnahme ist – wie immer – kostenlos!

http://www.unterwegs-in-spandau.de/spd-wahlforderungen-zur-wohnungs-und-mietenpolitik/

AMV im Lichte der Presse:

Unterwegs in Spandau am 29.05.2017: Mietminderung wegen Asbest

Deutsche Wohnen gewährt Spandauerin Mietminderung erst ab Kenntnis des Asbestmangels

Deutsche Wohnen Kundenservice GmbH übergeht Asbestrechtsprechung des Amtsgerichts Spandau und des Landgerichts Berlin. Der Berliner Senat sollte einen Klagefonds einrichten, um die Mieterinnen und Mieter der Deutsche Wohnen bei der Wahrnehmung ihrer Rechte zu unterstützen.

http://www.unterwegs-in-spandau.de/asbest/

AMV im Lichte der Presse:

Unterwegs in Spandau am 18.05.2017: Bauen, bauen und nochmals bauen

Nachlese zum 23. Mieter- und Verbraucherstammtisch des AMV am 17.05.2017 – „Was muss die Politik tun, um steigende Mieten zu verhindern?“

MdB Kai Wegner (CDU) setzt beim Thema „Miete und Wohnen“ auf Wohnungsneubau und auf Steigerung der Wohneigentumsquote.

http://www.unterwegs-in-spandau.de/bauen-bauen-und-nochmals-bauen/