Aus der Rubrik „Wohnungsnot“:

Berliner Morgenpost am 01.08.2018: Wohnungslose Familien – Immer mehr Familien mit Kleinkindern sitzen auf der Straße

Der Verein Strassenfeger e.V. schlägt Alarm: Er muss immer wieder Familien abweisen. Das Berliner Hilfesystem ist überlastet.

Die Wohnungsnot in Berlin hat immer dramatischere Folgen. Weil Familien selbst mit Säuglingen ihre Wohnung verlieren, schlägt nun der Verein Strassenfeger e. V. Alarm.

Die Arbeiterwohlfahrt schätzt, dass etwa 7000 Kinder in Berlin wohnungslos sind. „Dazu kommen noch viele Sinti und Roma, die in keinem Hilfesystem auftauchen“ ergänzt Schmidt. Verzweifelte Jugendamtsmitarbeiterinnen würden sie anrufen, ob sie irgendwie Familien unterbringen können. „Dabei soll es eigentlich andersherum laufen: Wir sind die Erstaufnahme und vermitteln dann in das Regelsystem.“

https://www.morgenpost.de/berlin/article214980605/Obdachlos-Ein-Kind-ein-Job-aber-kein-Dach-ueber-dem-Kopf.html