Aus der Rubrik „Wohnungsbau“:

Berliner Zeitung am 27.05.2015: Bauprojekt in Berlin-Kreuzberg steht still – Der Möckernkiez muss auf die Zukunft warten!

Die Genossenschaft Möckernkiez versucht in Berlin-Kreuzberg, ein neues Stadtquartier als Gegenmodell zu teuren Investorenträumen zu errichten. Doch das Projekt steht still, seit über einem halben Jahr schon ruhen die Bauarbeiten.

Die Genossenschaft Möckernkiez will auf dem rund 30.000 Quadratmeter großen Areal ein neues Stadtquartier mit 464 Wohnungen, einem Hotel, einer Kita und gewerblichen Flächen errichten. Es soll ein Modellprojekt werden: ein Quartier für Jung und Alt, barrierefrei, mit hohen ökologischen Standards und Gemeinschaftsflächen.

Am 29.05.2015 will sich auf einer Mitgliederversammlung der neue Vorstand dazu äußern, der die alte, glücklose Führung der Genossenschaft zu Beginn des Jahres abgelöst hat. Dabei geht es um die Frage, ob das derzeit größte Neubauprojekt einer Genossenschaft in Berlin noch zum Erfolg geführt werden kann. Oder nicht.

http://www.berliner-zeitung.de/berlin/bauprojekt-in-berlin-kreuzberg-steht-still-der-moeckernkiez-muss-auf-die-zukunft-warten,10809148,30802242.html