Aus der Rubrik „Mietenpolitik“:

 

rbb24.de am 18.09.2019: Gegen steigende Mieten – Bundesregierung will Vergleichsmiete ändern

Die Bundesregierung unternimmt einen weiteren Schritt gegen steigende Mieten vor allem in großen Städten.

Das Kabinett beschloss am Mittwoch, die Vergleichsmiete künftig anders zu berechnen. Künftig sollen die Mieten aus sechs statt nur vier Jahren in diesen Vergleichswert einfließen. Dadurch sinkt die Vergleichsmiete tendenziell, denn in den meisten Städten waren die Mieten vor sechs Jahren noch deutlich niedriger.

An die Vergleichsmiete ist neben den Mieterhöhungen auch die Mietpreisbremse gekoppelt. Das Justizministerium rechnet damit, dass Mieter durch die Änderung schon im ersten Jahr 117 Millionen Euro sparen. Der Bundestag muss der Änderung allerdings noch zustimmen.

https://www.rbb24.de/politik/beitrag/2019/09/mietsteigerung-vergleichsmiete-berechnung-bundesregierung-aender.html