Aus der Rubrik „Veranstaltungen“:

Spandauer Volksblatt am 28.10.2019: Kiezgespräch zum Rückkauf

Staaken. Wie geht es weiter nach dem Rückkauf der 3400 Wohnungen an der Heerstraße Nord durch das Land Berlin? Darüber will der SPD-Kreischef und Vorsitzende der Berliner SPD-Fraktion, Raed Saleh, am 7. November mit den Spandauern diskutieren. Das Kiezgespräch beginnt um 17 Uhr in den Räumen des Gemeinwesenvereins Heerstraße Nord in der Obstallee 22E. Wie berichtet, hatte das Land Berlin insgesamt knapp 6000 Sozialwohnungen in Spandau und Reinickendorf für die landeseigene  Gewobag von der ADO Properties S.A. zurückgekauft, davon 3400 an der Obstallee in Staaken. Mittlerweile kommt dazu viel Kritik aus Spandau, unter anderem vom Alternativen Mieter- und Verbraucherschutzbund Spandau (AMV) und von den Bundestagsabgeordneten Swen Schulz (SPD) und Helin Evrim Sommer (Linke). Der Grund: Vor dem Verkauf soll die ADO die Nettokaltmieten erhöht haben und zwar zum 1. November 2019. Die Gewobag übernimmt die Wohnungen erst einen Monat später. Laut Medienberichten soll die städtische Wohnungsbaugesellschaft nicht bereit sein, die Mietererhöhungen zurückzunehmen.

https://www.berliner-woche.de/staaken/c-politik/kiezgespraech-zum-rueckkauf_a237661