Aus der Rubrik „Berliner Wohnungsmarkt“:

welt.de am 11.08.2017: Berliner Wohnungsmarkt – „Dreckig wie Sau“, Staffelmiete, ein Bett im Flur für 200 Euro

Massenbesichtigungen mit 200 Leuten sind Normalität: Wer in Berlin nach einer bezahlbaren Wohnung sucht, erlebt absurde Situationen. Was Bewerber über sich ergehen lassen – und wie sie ihre Chancen verbessern.

„In Berlin gibt es nach wie vor zu wenig bezahlbaren Wohnraum“, sagt der Geschäftsführer des Berliner Mietervereins, Reiner Wild. „Die meisten Neubauten, die in Berlin entstehen, gehören zum höherpreisigen Segment.“ In ganz Deutschland seien im Jahr 2016 nur 25.000 Sozialwohnungen fertiggestellt worden, in Berlin waren es 108.

https://www.welt.de/finanzen/immobilien/article167363768/Dreckig-wie-Sau-Staffelmiete-ein-Bett-im-Flur-fuer-200-Euro.html