Aus der Rubrik „Energiepolitik“:

GESOBAU am 01.08.2017: Mieterstromanlage stärkt soziale Energiewende in Berlin

Solaranlagen im Pankeviertel

Einen Monat nachdem der Deutsche Bundestag das „Gesetz zur Förderung von Mieterstrom und zur Änderung weiterer Vorschriften des Erneuerbare-Energien-Gesetzes“ verabschiedet hat, zeigten die GESOBAU AG und die Berliner Stadtwerke heute am Beispiel der Solaranlagen im Pankeviertel, wie Mieterstrom in Mietshäusern erfolgreich zum Einsatz kommen kann.

Auf 14 Dächern im Ortsteil Pankow sind 4.800 m² Solaranlagen installiert worden, die 1.120 GESOBAU-Haushalte kostengünstig mit rund 520.000 kWh Strom im Jahr versorgen. Damit werden rund 50 Prozent des Bedarfs mit klimafreundlichem Strom vom Dach gedeckt und 290 Tonnen CO2 pro Jahr eingespart. Das neue Gesetz sieht eine staatliche Förderung vor, wenn Vermieter den lokal erzeugten Solarstrom vom eigenen oder einem benachbarten Dach direkt an die Bewohner weitergeben. Eine Verpflichtung zur Nutzung des Solarstroms besteht für die Bewohner nicht.

https://www.gesobau.de/unternehmen/presse/aktuelle-pressemitteilungen/artikel/mieterstromanlage-staerkt-soziale-energiewende-in-berlin/

Ein Gedanke zu „Aus der Rubrik „Energiepolitik“:

  1. Pingback: Aus der Rubrik „Energiepolitik“: – News in/aus Spandau

Kommentare sind geschlossen.