Aus der Rubrik „Wohnungsmarkt“:

DER TAGESSPIEGEL am 06.09.2017: Berliner Immobilienmarkt – Wohnungskrise wird zum Dauerzustand

In Berlin fehlen heute laut einer Studie 77.000 Wohnungen, um den Wohnungsmarkt zu entlasten – doch der Stadt geht das Bauland aus. Kaufpreise und Mieten dürften weiter steigen.

Berliner müssen auf Jahre hinaus mit weiter steigenden Mieten und Kaufpreisen für Wohnungen rechnen. Denn das verfügbare Bauland in den Landesgrenzen reicht schon heute nicht aus, um den bestehenden Mangel an Wohnraum durch den Bau neuer Miethäuser zu dämpfen. Dies geht aus einer Studie zur „Entwicklung des Wohnungsbedarfs“ hervor, die das Forschungsinstitut Regiokontext mit der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung vorgelegt hat.

http://www.tagesspiegel.de/berlin/berliner-immobilienmarkt-wohnungskrise-wird-zum-dauerzustand/20292696.html